Archiv der Kategorie: Uncategorized

Danke!

Als borderliner mißtraue ich eigentlich allen Menschen. Aber ich möchte ja lernen, mit dieser Erkrankung ein Leben zu führen,
was mir lebenswert erscheint.
Die gute Nachricht ist, dass ich auf diesem Wege schon weit vorangekommen bin.
Dank auch durch euch, liebe twitteraner!
Ihr habt mir immer beigestanden, zugehört, geholfen…
Auch schaffe ich mir wieder soziale Kontakte durch euch!
Wir haben uns alle noch nicht gesehen oder gesprochen, aber geschrieben.
Ihr zeigt mir, dass es Menschen gibt ausserhalb meines Denkens.
Menschen, die ich nicht für Feinde halte.
Menschen, die mir zeigen, dass ich auch ein Mensch bin! Und nicht unnützer Dreck, was ich mir lange Zeit einredete.
Haltet mich für naiv, aber fühlt euch alle gedrückt von jemandem der sterben wollte, aber jetzt mit Begeisterung lebt.
Danke!

Advertisements

How To Save You From Yourself

It’s not unusual for intelligent people to get themselves stuck in a deep rut in life. By rut, I mean a somewhat extended period of time flooded with low motivation, poor moods, negative thinking patterns, and little or no productivity.  A rut like this can be extremely difficult to get out of.  I’ve been there several times, so I know that rediscovering productivity and finding the motivation to delve into anything even remotely challenging can seem nearly impossible.  However, we must eventually come to our senses and realize that there’s no point in going through life feeling unmotivated, tired, stressed out, and unhealthy.  Misery is, after all, a choice. read on How To Save You From Yourself.

photo of the day

BEING PATIENT: An Afghan waited for food donations from Turkish soldiers with the International Security Assistance Force in Kabul, Afghanistan, Tuesday. (Massoud Hossaini/Agence France-Presse/Getty Images)

via

Nachruf auf Herrn Aldi!

Heute ist ein ganz besonderer
Tag!
Warum?
Nein,nicht weil ich diesen Text on go schreibe, und das fast fehlerfrei.
Nein, auch nicht weil Bayern gewonnen hat. (Dann wärst ja ein schlechter).
Ganz einfach: Donnerstag ist aldi-kampf-tag.
Der run auf die Körbe mit den Angeboten.
Da wird gezogen, geschubst und gerempelt.
Und ich mittendrin!
Naja, fast. Habe meinen Schatz vorgrschickt. Die ist da erprobter.
Ich habe mir einen Schreibstuhl geschnappt, auch ein Angebot, und habe mir die Szenerie beobachtet.  Frauen in ihrem Element.  Sie hatten Spaß.
Lieber Herr Albrecht! Danke für den Aldi-Donnerstag.
Ruhen Sie in Frieden!

Good Vibration!

image

Cool man! My son!

image